Das Autogene Training (AT) ist ein wissenschaftlich anerkanntes, in der Praxis vielfach erprobtes und leicht zu erlernendes Entspannungsverfahren. Dabei wird die willentliche Beeinflussung körperlicher Spannung mittels Körperempfindungen und Autosuggestionen erlernt und trainiert. Durch AT kann man zu einer schnellen und gezielten Entspannung in Stresssituationen gelangen – auf körperlicher und geistiger Ebene. So wird stressbedingten Störungen vorgebeugt; bereits vorhandene Beschwerden können gelindert oder aufgelöst werden. Als AT-Kursleiter/in führen Sie Ihre Klienten in die 6 klassischen Übungen der Unterstufe und die formelhafte Vorsatzbildung ein, sodass diese sie zu Hause selbstständig weiterüben können.

 

Akademische Weiterbildung

Diese Weiterbildung auf der Qualifikationsebene „Master“ vermittelt Ihnen grundlegendes theoretisches und praktisches Wissen zu verschiedenen Formaten des Autogenen Trainings als auch Grundlagen zum Thema Stress und Entspannung. Über zahlreiche praktische Übungen erfahren Sie selbst die Wirkung des Autogenen Trainings und lernen im Anschluss daran, wie Sie diese Erfahrung an Ihre Kursteilnehmer methodisch-didaktisch fundiert weitergeben können. Mit einer Lehrprobe schließen Sie die Weiterbildung ab. Sie erhalten zu Ihrer Weiterbildung ausführliche Seminarunterlagen, die es Ihnen ermöglichen, Ihre eigenen Kurse zu konzipieren, durchzuführen und ggf. nach §20 SGB V Prävention mit den Krankenkassen abzurechnen.

 

Unsere Lernarchitektur (ab Mitte 2019 verfügbar) besteht aus (1) Theorie-Lehrbriefen, (2) Praxis-Lehrbriefen mit bebilderten Übungsanleitungen und (3) Hördateien. 

Publikationen des ket-Forschungs- und Lehrteams finden sie hier.

 

Inhalte

  • Grundlagenwissen zum Thema Stress, Entspannung
  • Geschichtlicher Hintergrund und Entwicklungen zum Autogenen Training
  • Indikationen, Kontraindikationen
  • Formen des AT in der Grundstufe mit: Einstiegsübungen und Autosuggestionstechniken; den klassischen 6 Grundübungen wie z.B. Ruhetönung, Schwere-, Wärme- und Atemübung
  • AT-Oberstufentraining
  • Eigene Anleitung von Trainingseinheiten
  • Methodisch-didaktischer Aufbau von Unterrichtseinheiten
  • Umgang mit schwierigen Situationen in Kursen
  • Einsatz nach §20 SGB V

 

Zielgruppe

Die Weiterbildung ist für verschiedene Zielgruppen offen: Sie haben beispielsweise bereits ein abgeschlossenes Bachelor-Studium und studieren aufbauend in einem Masterstudiengang. Oder Sie besitzen einschlägige Berufserfahrungen und sind als Erzieher, Sportlehrer, Pädagoge, Sozialpädagoge, Psychologe, Sportwissenschaftler, Therapeut, Trainer oder Coach tätig – oder auch als Fachkraft in Sport- und Gesundheitseinrichtungen, haben Beratungsfunktionen im Betrieblichen Gesundheitsmanagement inne oder sind als Physiotherapeut und Bewegungsmultiplikator in der betrieblichen Gesundheitsförderung tätig.

Autogenes Training

 

 

Autogenes Training

 

 

 

Autogenes Training
  Bildrechte: © ket-Akademie
 

...zu den Materialien


Termine in Karlsruhe (32 UE)

12.07.2019 von 14-20 Uhr

13.07.2019 von 09-18 Uhr

13.09.2019 von 14-20 Uhr

14.09.2019 von 09-18 Uhr

 

Kosten

Die Weiterbildung wird zu den angegebenen Terminen einmalig kostenlos angeboten, da es sich um eine Neuentwicklung im Rahmen eines Hochschulentwicklungsprojekts handelt, das durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird.

BmBF

Sie erhalten für den Besuch dieser Akademischen Weiterbildung und bei erfolgreichem Nachweis der Leistungen eine Bescheinigung über fünf Leistungspunkte (5 CP nach ECTS). Wenn Sie vorhaben, sich die Weiterbildung im Rahmen eines Studiums anrechnen zu lassen, ist dies grundsätzlich möglich. Die Anrechnung erfolgt über Ihre Hochschule und ist mit den dortigen Verantwortlichen abzuklären.

 

Weitere Termine (zum dann regulären Preis von 300 – 400€) werden nach erfolgter Pilotveranstaltung bekanntgegeben.

 

Kontakt

Prof. Dr. Norbert Fessler
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Die Anmeldung zu dieser Weiterbildung ist erst Anfang 2019 möglich.


Die Weiterbildung findet an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe in der Sporthalle statt.

Hier finden Sie eine Anfahrtsskizze.