Beanspruchungen und Stress sind subjektiv wahrnehmbare Zustände, die das menschliche System im Gesamten beeinflussen. So spiegeln sich Stressbelastungen auch auf der physiologischen Ebene durch Änderung verschiedenster Parameter, wie etwa Hormonwerte, wider.

Die physiologischen Veränderungen führen entwicklungsbiologisch seit je her zur überlebensnotwendigen Herstellung des "Flucht oder Kampf"-Verhaltens. Diese Aktivierung des Organismus bei Beanspruchungen war schon immer Teil des menschlichen Lebens. Im Gegensatz zu früher haben sich die Gefahrenquellen verändert, die Aktivierung ist uns dennoch erhalten geblieben. Entsprechende physiologische Modulationen zeigen sich in verschiedensten Bereichen (z.B. Veränderung der Herzfrequenz, Umverlagerung von Blut im Gewebe, Atemfrequenz und Atemtiefe, Hormonwerte). Zur Analyse von Spannungszuständen, Beanspruchung und Stress sind spezifische Methoden verfügbar, die eine Messgenauigkeit für eine aussagekräftige Bewertung garantieren. 

Zur Erfassung und Analyse von Spannungsmodulationen durch die Programme und Übungen des PersonalRelaxTrainingssystems SeKA (Selbstinstruktives Körper-Achtsamkeitstraining) wurden zwei wissenschaftlich anerkannte Methoden eingesetzt, und zwar die Hormonwertbestimmung mittels Speichelmessung (Roche Cobas© e411) und Biofeedback mit Bestimmung verschiedener physiologischer Parameter (Nexus-10©).


 

 Hormonwertbestimmung mittels Speichelmessung

Bei Stressbelastungen und Spannungsänderungen reagiert der Organismus mit einer schnellen Varianz verschiedener Hormone. 

Für die Analyse sind die Hormone Cortisol, DHEA und, je nach Geschlecht, die Sexualhormone Testosteron oder Estradiol von Bedeutung.

Mittels Speichelproben können diese Hormone schnell und präzise erfasst werden. Im Gegensatz zur Messung mit Blut-Plasma weisen die Speichelproben folgende Vorteile auf:

  • absolut schmerzfrei
  • hygienisch
  • höhere Messgenauigkeit als im Blut-Plasma
  • sehr einfache Anwendung

Die Analyse erfolgt mit der Technik der Elektrochemilumineszenz (ECL). Wir verwenden hierfür die Cobas© e411 der Firma Roche, welche dem Gold-Standard dieser Messtechnik entspricht. Zur Probengewinnung kommen Salivetten© der Firma Sarstedt zum Einsatz.

Die Probengewinnung kann selbstständig durchgeführt werden und ist ortsunabhängig. Messungen im privaten Umfeld, im Büro, am Arbeitsplatz oder beim Sport sind ohne Probleme schnell und unauffällig möglich. Sie können sich also individuell testen lassen.

Ihre Ergebnisse können Sie ebenfalls individuell und anonym über einen Zugangscode abrufen. Dazu haben wir ein einfach zu bedienendes Portal entwickelt. Hier werden Ihre Werte in einem automatisierten Analyseverfahren interpretiert.

 Cobas mit Zentrifuge

Roche Cobas© e411

Salivette

Salivette© (Sarstedt)

Cobas Auswertung

Bewertungsausgabe (beispielhafter Ausschnitt)

 


 

Bestimmung psychophysiologischer Parameter

mit dem Biofeedbackgerät Nexus-10

Jegliche Zustandsänderungen u.a. in Form von Stressreizen wirken sich auf den menschlichen Organismus aus. Generell besteht eine Korrelation zwischen physiologischen Abläufen im Körper und emotionalen bzw. kognitiven Prozessen, denn das menschliche Verhalten und die entstehenden Emotionen gehen größtenteils mit unwillkürlichen biologischen Prozessen einher.


Anhand von Biofeedbackmessungen können Veränderungen im Körper über physiologische Werte, wie z.B. Hautleitwert, Herzrate oder Muskeltonus, gemessen und sichtbar gemacht werden. Diese Parameter können nicht nur vor und nach einem Entspannungstraining,
sondern auch während eines Stresstests aufgezeichnet werden, um Rückschlüsse in Bezug auf die Stressverarbeitung ziehen zu können. Die kontinuierlich in Echtzeit aufgezeichneten Daten geben zugleich Aufschluss über die individuelle Entspannungsfähigkeit.


Die Analyse erfolgt mit dem klinisch getesteten Neuro- und Biofeedbackgerät Nexus-10 der Firma Mind Media, das bereits bei einer Vielzahl universitärer Forschungsstudien eingesetzt wurde. Es verfügt über eine 24-Bitauflösung, wodurch z.B. bei der Hauttemperaturmessung mikrophysiologische Veränderungen von 1/10000 Grad Celsius feststellbar sind. Die drahtlose Verbindung zum PC-System erfolgt über einen Bluetooth-USB-Anschluss mit Flash-Memory-Technologie und gewährleistet dadurch Biofeedback-Messungen im Geräteumkreis von bis zu zehn Metern. Für weitergehende Anforderungen können die Messdaten auch auf einer Speicherkarte hinterlegt, am PC ausgelesen und anschließend analysiert werden.

Nexus Bild 1

(Nexus-10-Abbildung: vgl. http://www.mindmedia.info/CMS2014/de/produkte/geraete/nexus-10-mkii)

Nexus Bild 2

Nexus Bild 3